Seri und Mimi

Ganz ehrlich, ich liebe Katzen. Ich weiß gar nicht woher die Begeisterung kommt, aber seitdem ich denken kann, bin ich vernarrt in Katzen.

Ich selber habe auch zwei kleine Kätzchen, beide versüßen mir das Leben ungemein. Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, dann warten sie schon vor der Tür auf mich. Sobald ich mich zu ihnen runterbeuge, kommen sie zu mir und wollen schmusen. Ich denke mir immer, zum Glück sind sie nie alleine, sondern immer gemeinsam unterwegs. Sie können miteinander spielen und Quatsch machen und ich muss in der Arbeit kein schlechtes Gewissen haben. Wenn ich nur eine Katze hätte, dann würde die doch total vereinsamen.

Meine kleinen Mietzen können ohne einander auch gar nicht mehr. Ich weiß noch, als vor ein paar Wochen Serafine zum Arzt musste. Sie hatte eine starke Erkältung und da habe ich Mimi zu Hause gelassen. Als ich wiederkam, lag Mimi in meinem Bett und hat ganz doll gezittert. Sie hat das psychisch einfach nicht verkraften können, dass ihre Schwester nicht bei ihr ist. Da habe ich mir geschworen, dass ich sie nie wieder alleine lassen werde. Schließlich sind sie ja seit ihrer Geburt zusammen und während der Schwangerschaft waren sie ja auch vereint.

3.7.11 10:44

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen